Tourismus ein Sektor mit riesigen Investitionen

In der Schweiz ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftssektor, der sich ständig weiterentwickelt

Wussten Sie, dass der Tourismus in der Schweiz im Jahr 2019 ein Einkommen von CHF 19.5 Milliarden hatte. Das Gastgewerbe hingegen entsprach CHF 4.5 Milliarden Einkommen und gehörte bis 2020 zu den am schnellsten wachsenden Wirtschaftssektoren der Welt.

Um sich weiterzuentwickeln und zu wachsen, investiert die Tourismusbranche in Werbung, Infrastrukturbau und Transport. Diese Investitionen verstärkt die Schweizer Wirtschaft, was zu einem beträchtlichen Finanzierungsbedarf für diese Branche führt.

Unterkünfte, Verkehrs- und Freizeitanlagen sind die Bereiche, in die am meisten investiert wird, um den Tourismus zu entwickeln

Die Investitionen in den Tourismus entsprechen :

• Investitionen in die Beherbergung, die 10,3% betragen und hauptsächlich in touristischen Gemeinden getätigt werden.

• Anlagen im Zusammenhang mit dem Transport nehmen mit 7,3% den zweiten Platz ein.

• Anlagen, die der Freizeitgestaltung und der Kultur dienen, stellen Investitionen von 5,7% dar.

Um die Beziehung zwischen der Finanzierung und der Beherbergung im Besonderen zu verstehen, haben wir das Kompetenzzentrum der Schweizer Hotelförderung befragt. Demnach beliefen sich die Investitionen in Hotels und Restaurants in der Schweiz und im Allgemeinen auf rund 1 Mrd. CHF, was bis zur COVID-19-Krise eine konstante jährliche Zahl war. Im Jahr 2020 hatte das Zentrum jedoch Investitionen in Höhe der Jahre 2018 und 2019 mitfinanziert. Damit versteht man, dass es nur einen geringen Einfluss auf den Investitionsgrad gab. Ausserdem werden einige der 2020 finanzierten Projekte erst 2022 und 2023 fertig.

Es wird erwartet, dass die Auslastung der Unterkünfte in der kommenden Wintersaison höher als im letzten Jahr sein wird, aber niedriger als vor der Krise

Laut HotellerieSuisse , Kompetenzzentrum der Hotelbranche, erholt sich der Beherbergungssektor langsam mit eher positiven Prognosen für die kommende Saison. Sie werden hauptsächlich von den Einschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie abhängen. Im Allgemeinen sind die Investitionen in diesem Sektor seit der Krise zurückgegangen. Trotzdem steigt die Kurve wieder an, liegt aber derzeit noch unter dem Vorkrisenniveau.

Hoher Finanzierungsbedarf im Gastgewerbe

Zusätzlich zu den grossen Investitionen der Hotelbranche, nehmen seit der Pandemie viele Hotels Kredite auf. Laut einem Fragebogen von HotellerieSuisse hätten 60% der Befragten einen Covid-Kredit aufgenommen, vor allem in den Alpenregionen.

PrestaFlex ist seinerseits ein Trusted Consultant von HotellerieSuisse, dem Verband der Beherbergungsbranche. Wir nehmen an der Entwicklung der Hotelbranche teil, hauptsächlich indem wir den Mitgliedshotels massgeschneiderte und flexible Finanzierungslösungen anbieten. Aber nicht nur das! PrestaFlex hat bereits eine Vielzahl von Hotels und Restaurants finanziert und verpflichtet sich, mit seinem Fachwissen jedem Betrieb, der eine Finanzierung benötigt, seine Hilfe anzubieten.

PrestaFlex hat ein vom Covid-19 betroffenen Neuenburger Hotel durch einem Betriebskredit von CHF 100’000 finanziert

Das Hotel- und Restaurantgewerbe wurde vom Staat stark unterstützt. Diese geleisteten staatlichen Hilfen reichten im Fall unseres Kunden nicht aus, um ein angemessenes Betriebskapital zu gewährleisten. Darüber hinaus ist es seit der Covid-19 Krise für Hotels und Restaurants schwieriger geworden einen Kredit von traditionellen Banken zu erhalten. Angesichts all dieser Schwierigkeiten hat uns das Neuenburger Hotel für einen Kredit kontaktiert und erhielt innerhalb von nur fünf Tagen eine positive Antwort.

Unser Kunde erhielt nicht nur den geforderten Betrag von CHF 100’000, sondern auch eine mittelfristige Rückzahlung für eine Dauer von drei Jahren, die es ihm ermöglichen wird, seine Margen zu erhöhen, seine Liquidität zu optimieren und seine Gewinne schneller zu verwalten. Wenn unser Kunde eine vorzeitige Rückzahlung vornehmen möchte, ist das kein Problem, es gibt keine Strafgebühr. Die Flexibilität der Darlehensbedingungen ist dank der über 40 Partner, mit denen PrestaFlex zusammenarbeitet, möglich.

Wir freuen uns, dass wir der Hotelbranche wieder unsere Hilfe anbieten konnten.

Klicken Sie hier, um mehr über die Betriebskapitalfinanzierung zu erfahren.

Autoren: Gabriel Oberson, Finanzierungsberater bei PrestaFlex & Arij Kamel, Marketingpraktikantin bei PrestaFlex, Freiburg